Idee des Tages

DaF-Idee des Tages

Lassen Sie sich jeden Tag von einem Thema inspirieren:
Text, Aufgaben und Lösungen (A1 – B1) als Kopiervorlagen zum Download.
 
 
 
 
Das „ch“ in der deutschen Sprache
23. Oktober 2020

Das „ch“ in der deutschen Sprache

Ach, ich bin so lustig!

Wie spricht man das „ch“ in der deutschen Sprache aus? Das möchte ich Ihnen heute erklären. Es gibt fünf Varianten. Nicht alle Varianten sind schwer und alle kann man lernen. Lesen Sie die Wörter „Buch“ [x], „ich“ [ç], „Lachs“ [k], „Champignon“  [ʃ], „Chat“  [ʃ]. In den fünf Wörtern finden Sie alle fünf Varianten. In der Phonetik gibt es auch Regeln, wie in der Grammatik.
Regel 1: Das „ch“ klingt nach den Vokalen „a“, „o“ und „u“ wie in „Buch“.
Regel 2: Das „ch“ klingt nach den Vokalen „e“ und „i“ und nach den Umlauten „ö“, ü“ und „ä“ wie in „ich“. Viele Deutschlernende finden diese Variante schwer, denn sie existiert nicht in allen Sprachen. Man muss viel üben.
Regel 3: Das „ch“ spricht man manchmal auch wie ein „k“: Bei Wörtern und Silben mit „s“ am Ende, wie in „Lachs“, oder bei Fremdwörtern wie „Chaos“.
Regel 4 und 5: Manchmal spricht man das „ch“ auch wie in der englischen oder spanischen Sprache: „Chat“, „Macho“. Und Sie finden auch die französische Aussprache in der deutschen Sprache: „Das ist ein französischer Champignon.“
Eine Besonderheit gibt es aber noch: Für das „ch“ am Wortanfang, wie in „China“ und „Chemie“, gibt es mehrere richtige Varianten. Es kommt auf die deutschsprachige Region an: Im Süden spricht man das „ch“ wie ein „k“, im Norden wie in „ich“ und im Westen wie in „Champignon“.

(Niveaustufe: A1)

DaF-Idee des Tages

DaF-Idee des Tages + Aufgabe

DaF-Idee des Tages + Lösung

Um den Bereich „DaF-Idee des Tages nutzen zu können,
registrieren Sie sich bitte hier

 
Wenn Sie schon ein Konto haben, können Sie sich hier einloggen.
Zum Login können Sie auch Ihre Zugangsdaten von klett-sprachen.de nutzen!