Collection Petite Poche

Collection Petite Poche

Des romans comme les grands: Großer Lesegenuss


  • Autoren


  • Kochka


    Jean-François Chabas


    Corinne Dreyfuss


    Uta Grasse


    Jo Hoestlandt


    Christophe Léon

    Christophe Léon wurde am 2. April 1959 in Algier in Algerien geboren und ist ein französischer Schriftsteller.

    Léon studierte Bildende Kunst und spielte einige Zeit professionell Tennis.

    Seit seiner ersten Veröffentlichung mit dem Roman „Tu t'appelles Amandine Keddha“ hat er bis heute weit über 30 Bücher, vor allem Jugendromane, veröffentlicht. Für diese erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

    Léons Werke sind außerdem Vorlagen für Theaterstücke und Filme, wie zum Beispiel „Délit de fuite“ (dt: „Fahrerflucht“) mit dem ehemaligen französischen Fußballstar Éric Cantona in einer Hauptrolle.

    Léon beschäftigen vor allem Themen des gesellschaftlichen Zusammenlebens ("Changement de braquet et autres récits"), des Umweltschutzes ("Silence, on irradie") und die Gefahren der Globalisierung. Seit 2015 ist er Leiter der Buchreihe „Rester Vivant“ im Verlag „Editions Muscadiers“.

    Christophe Léon lebt seit 2002 in der Dordogne.  


    Jean-Marc Mathis


    Yann Mens


    Jean-Claude Mourlevat


    Mikaël Ollivier

    Mikaël Ollivier wurde am 22. März 1968 in Versailles geboren und ist ein französischer Schriftsteller und Drehbuchautor.

    Ollivier besuchte zunächst ein Musikgymnasium, bis er sich 1982 durch eine Hitchcock-Retrospektive zum Film hingezogen fühlte. Nach dem Abitur ging er zur Filmhochschule und begann für den französischen Fernsehsender „Canal plus“ zu arbeiten.

    Ab dem Jahr 1997 begann Ollivier, Science-Fiction- und Polizeiromane für Jugendliche und Erwachsene zu veröffentlichen. Seine bisher über 30 Werke, wie "Tout doit disparaître", "Frères de sang", "L'alibi" oder "Le monde dans la main", wurden vielfach ausgezeichnet. Zudem arbeitet er seit 2007 bis heute als Verlagsleiter und auch nach wie vor als Drehbuchautor.