Klett English Readers

Klett English Readers

Unterhaltsame und spannende Lektüren für den Einstieg in die englischsprachige Literatur.


  • Downloads

  • Niveau
  • Autoren


  • LONi


    Terence Blacker


    James Bowen


    Nicola Brown


    Nikki Brown


    Kathleen Clay


    Edwin Cohen


    Paul Davenport


    Gina Davidson


    William DeMille


    Frederick Douglass


    Dave Draper


    Dorothea Ernst


    Francis G. Fawkes


    William C. Ford


    Janet Foxley


    Julia Geigenberger


    Rosemary Hellyer-Jones


    Mechthild Hesse


    Philip Hewitt


    Kaj Himmelstrup


    Paul Jones


    Holger Kiesow


    Peter Kimberley


    Josh Lacey


    Peter Lampater


    Terry McDonagh


    Florence McIntyre


    Richard Musman


    Eric Orton


    Charles Palmer


    Andreas Petermeier


    Liz Pichon


    Dwain Pickett


    Edgar Allan Poe

    Edgar Allan Poe wurde am vom 19. Januar 1809 in Boston geboren und starb am 07. Oktober 1849 in Baltimore. Er war ein amerikanischer Dichter, Erzähler und Literaturtheoretiker.

    Edgar Poe wurde als Sohn des Schauspieler-Ehepaares Elizabeth Poe und David Poe in Boston in Massachusetts, geboren. Bereits zwei Jahre später war er ein Waisenkind und wurde in Richmond in Virginia vom kinderlosen Tabakhändler John Allan und seiner Ehefrau aufgenommen. Mit ihnen lebte er einige Jahre in Schottland, bis es 1820 nach New York ging.

    Weil Edgar Allan Poe – so nannte er sich inzwischen – nicht mit seinem Pflegevater zurechtkam, ging er zur Armee und wandte sich dem Journalismus zu. Ab 1835 war er bei verschiedenen Zeitungen tätig. 1836 heiratete er seine dreizehnjährige Kusine Virginia Clemm. Nach deren Tod im Jahr 1847 versuchte er vergeblich, seine psychischen Probleme durch Alkohol und vermutlich auch Opium zu bekämpfen.

    Ab 1838 erschienen seine okkulten Erzählungen. Mit seinen „Detektiv-Dupin“-Geschichten schuf Edgar Allan Poe eine neue, erfolgreiche Gattung von Kriminalstorys und war Wegbereiter der Kurzgeschichte. Wichtige Werke unter anderem: „Die Abenteuer Gordon Pyms“ 1838, „Der Doppelmord in der Rue Morgue“ 1841, „Phantastische Erzählungen“ von 1832 bis 1839. Poes Werk beinhaltet Erzählungen, Lyrik, Essays und komplexe wissenschaftliche Abhandlungen.

    Sein Ende war tragisch: Am 7. Oktober 1849 starb er verwahrlost und unter ungeklärten Umständen mit vierzig Jahren in Baltimore in Maryland. Seine letzten Worte waren angeblich: „Gott helfe meiner armen Seele."


    Alan Posener


    Catherine Sefton


    Sascha Siedler


    Roz Smith


    Stephen Speight


    Milton Velder


    Kenneth L. Warner


    Thomas Weedon


    Frederick L. Wolf