22. November 2019 | 14:00 bis 18:00

Wege zur erfolgreichen Goethe-B2-Prüfung (neu)

Kennziffer

3806

Ort

Genève

Tagungsort

!fage
FONDATION POUR LA FORMATION DES ADULTES
Place des Augustins 19
1205 Genève


Referent/in

Fritz von Klinggräff|Jörn Kiewning

Inhalt

Offizielle Sprachzeugnisse mit Niveau-Angaben werden an den Universitäten und im Berufsleben immer wichtiger. Immer mehr weiterführende Schulen gehen dazu über, ihren Schülern parallel zum Curriculum auch eine Vorbereitung auf die Goethe-Prüfungen anzubieten.
Das Goethe-Institut hat seit dem 1. Januar 2019 seine B2-Prüfung an den Bedarf junger Erwachsener, Schulabgänger und Studenten angepasst. Damit steht die wichtigste deutsche Sprachprüfung, deren Erwerb nicht nur in Deutschland, sondern auch in der Schweiz Zugangsvoraussetzung für viele Studiengänge ist, auf ganz neuen Füßen.
Mit dieser neuen, auch unter didaktischem Blickwinkel hochinteressanten B2-Prüfung möchten wir Sie vertraut machen, damit Sie Ihre Schüler optimal darauf vorbereiten können. Im Mittelpunkt unseres Workshops stehen folgende Fragen:
- Welche Prüfungsteile gibt es und was wird in ihnen verlangt?
- Wie stelle ich meine Schüler auf jeden der 13 Prüfungsteile optimal ein?
- Welche Materialien zur Vorbereitung gibt es und wie wende ich sie an?
Ziel unseres interaktiv und partizipativ angelegten Workshops ist die gemeinsame Erarbeitung eines kleinen Baukastens, mit dem wir in unserem Unterricht die Prüfungsvorbereitung auf die rezeptiven Fertigkeiten Hören und Lesen sowie auf die produktiven Fertigkeiten Schreiben und Sprechen optimal gestalten können.
Ihre beiden Workshop-Leiter Jörn Kiewning und Fritz v. Klinggräff sind Deutschlehrer an der !fage mit Schwerpunkt B2 sowie examinierte und erfahrene Prüfer des Goethe-Instituts (Erwachsene und Jugendliche). Fritz v. Klinggräff leitet das Prüfungszentrum des Goethe-Instituts für Erwachsene in Genf.

Ansprechpartner/in

s.finger@klett-sprachen.ch